logo

Inspiration? Kreativität? Ist das Kunst oder kann es weg?

Die Zeit hat letztens mit einem Deckblatt geworben das mich beeindruckt hat. Auf weißem Hintergrund stand dort einfach: “Liebe Leser, diese Woche fiel uns leider nichts ein”. Die Artikel die sich dahinter versteckten handelten von Kreativität und wo diese eigentlich herkommt. Kreativität entsteht aus Inspiration, aber woher kommt eigentlich Inspiration?

Wenn man mich fragt, was mein Blog geben kann, dann sage ich immer, dass ich mir wünsche er sei ein Gedankenanstoß und Inspiration für meine Leser. Aber werden wir heutzutage nicht von Inspiration überschüttet? Fashion- und Lifestyleblogs fallen wie Regentropfen vom Himmel und man verliert so schnell den Überblick zwischen solch zahlreichen Inspirationsquellen.

IMG_4430

Doch ist es doch so, wenn ich jetzt entscheiden würde das Bloggen zu beenden, dann wären vielleicht manche enttäuscht, würdet ihr doch eure Lektüre verlieren, doch Verlottert ist bestimmt nicht der einzige Blog den ihr lest, wenn ich doch auch hoffe, dass er zu den Besten gehört ;-). Jedoch wäre es für mich tragisch, ich würde wieder alleine da stehen mit meinen Gedanken und all meinen Ideen, würde sie in mich hineinfressen oder vielleicht hier und da mal notieren und dann irgendwann ein riesiges Buch bekommen, dass in meinem Schrank stände und verstaubt.

Vielleicht ist es also nicht so, dass ich nur Inspiration für euch geben möchte, vielleicht ist es viel mehr so, dass mein Blog meine Spielwiese ist, meine Möglichkeit meine Inspiration auszuschöpfen und dadurch zu neuer zu gelangen. Das stimmt mich nachdenklich, behaupten doch so viele mit ihrem Blog etwas für andere zu tun. Vielleicht sollte das aber gar nicht unser Antrieb sein, vielleicht sollten wir bei uns selbst anfangen, etwas für uns selbst schaffen und dann versuchen aus diesem Gedanken heraus auch einen Mehrwert für andere zu entwickeln.

Kreativität hat keine Grenzen, sie lässt uns schweben und neue Dinge ausprobieren. Es gibt keine Menschen die nicht kreativ sind, deshalb finde ich immer das Spiel mit den Adjektiven, bei welchem Kreativität als etwas ganz besonderes genannt wird unsinnig. Nur weil ich nicht zeichnen kann, nicht malen kann und nicht versuche meiner Kreativität durch andere visuelle Dinge Raum zu geben, heißt das noch lange nicht, dass ich oder auch ihr nicht kreativ bin bzw. seid. Ein jeder muss seinen Ideen nur die Möglichkeit geben zum Leben zu erwachen, dann fühlen wir uns alle wie von der Muse geküsst.



Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *