logo

Wegfliegen, träumen, lieben.

Lass mich träumen. Träumen von Weiten und Höhen. Davon abzuheben und nicht immer auf dem Teppich bleiben zu müssen, es sei denn er fliegt. Faszinationen ausleben zu können. Von einem Ort an dem Kreativität nicht nur ein Geschenk ist, sondern wo sie Liebe ausdrückt. Lass mich fliegen. Davon fliegen, zu neuen Welten. Zu neuen Gedanken. Alle Zweifel und Ängste hinter mir lassend. Ich möchte in eine Welt in der ich mich von Liebe ernähren kann. Wo ich die Freiheit spüren kann und nicht gefangen bin zwischen Traditionen und Wänden. Wo Märchen Wahrheit werden, wo ein Happy End natürlich ist und Leben und Liebe Synonyme sind.
Halt mich nicht fest, zieh mir lieber den Boden weg. Der freie Fall, die Schwerelosigkeit. Ich will schwerelos sein, will die Leichtigkeit spüren. Nicht nachdenken müssen was andere von mir halten. Denn sie schauen, sie reden hinter deinem Rücken. Sie lieben, sie hassen. Gleichgültigkeit. Also lass mich los, lass mich in eine Welt entfliegen die mich so nimmt wie ich bin. Die mich so liebt wie ich bin. Die mich mit offenen Armen empfängt, die mich fliegen lässt. Bis zur Sonne und wieder zurück.

Es ist der Traum der Menschen, fliegen. Einfach so die Arme ausbreiten und davon fliegen. Diverse Märchen und Geschichten handeln davon wie dieser Traum wahr wird. Harry Potter der auf seinem Besen fliegen kann, Ikarus und Daidalos die mit ihren selbstgebauten Flügeln der Sonne entgegen fliegen und Mary Poppins die an ihrem Regenschirm schwebt. Mary Poppins ist eine der beliebtesten Kindergeschichten weltweit und immer wieder ist es schön sich vorzustellen wie das toughe Kindermädchen an ihrem Schirm durch die Luft fliegt. Ich bin ein großer Fan von diversen Kindergeschichten, liebe die Doppeldeutigkeit die es auch den Erwachsenen immer wieder eine Freude sein lässt sie zu lesen. Heute habe ich das Motto der Mary Poppins aufgegriffen und fliege für euch durch die Luft. 






3 responses to “Wegfliegen, träumen, lieben.”

  1. […] Erinnert ihr euch an diesen Rock den ich hier zum Kleid gemacht habe? Ich habe ihn zum Beispiel bei diesem Outfit getragen und mittlerweile gehört er zu einem meiner liebsten Kleidungsstücke überhaupt. […]

  2. Phia says:

    Das sind wirklich tolle Bilde und mit dem märchenhaften Text dazu möchte man gleich mit davonschweben! Wirklich wunderbar,
    liebst! <3

  3. Sophie says:

    Wirklich tolle Bilder 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *